Ehrenmitglied Martin Reents

martin-reents

Ehrenmitglied Martin Reents

Martin Reents wurde 1929 in Adorf geboren und während des Krieges absolvierte er erfolg-
reich auf der Marine-Werft in Wilhelmshaven die Lehre zum Schiffbauer. Geprägt durch die Kameradschaft während der Ausbildungszeit, aber auch durch die vielen schrecklichen Erlebnisse des Krieges legte er 1950 unter großen finanziellen Entbehrungen die Meisterprüfung als Maschinenschlosser abgelegt.

Der Schritt in die Selbstständigkeit war für Martin Reents ein weiterer Meilenstein in der Vita eines erfolgreichen Unternehmers. In den nicht immer leichten Zeiten eröffnete er im Jahre 1955 in der alten Longierhalle am Pferdemarkt in Aurich einen Betrieb für Landmaschinenhandel und –reparatur. Die besondere Fähigkeit auf Menschen zuzugehen, aber auch das meisterliche Handwerk führten in der Ära von Martin Reents schnell zum Erfolg. 1961 wurde am Eheweg in Sandhorst ein Wirtschaftsbetrieb eröffnet und dieser erreichte in Kürze weit über den Grenzen der Stadt Aurich hinaus einen hohen Bekanntheitsgrad. Erst im Rentenalter – vor 28 Jahren – zog sich Martin Reents als aktiver Unternehmer zurück.

Martin Reents war Mitglied des Gründungsausschusses und aktiver Ratgeber in der Vorbereitungsphase für die Restaurierung. Während des Wiederaufbaus der Galeriemühle war er der maßgebliche Fachmann im Bereich der Mechanik, insbesondere des Bunklerrades und der kompletten Windrose. Viele unentgeltliche Arbeitsstunden wurde von ihm in das Projekt „Restaurierung“ investiert, aber auch nach der Fertigstellung der Mühle wurde sein technisches Verständnis und sein handwerkliches Können immer wieder abgerufen. Seine Mühlenfreunde zollen ihn immer wieder Anerkennung und Hochachtung,  wenn er zum Beispiel als 80-jähriger in der Mühlenspitze bei Wind, Regen und Schneeschauern die Arbeiten durchführt.

Nicht unerwähnt bleiben dürfen die vielen Reparaturarbeiten, die er in seinem Hobbykeller an der Drehmaschine durchgeführt hat. Durch sein ehrenamtliches Engagement konnten in den letzten Jahren die Reparaturkosten erheblich gesenkt werden.

Auf Grund seines Engagements und seiner hohen Verdienste für die Restaurierung und den Erhalt der Sandhorster Mühle wurde ihm auf der Mitgliederversammlung 2009 die Ehrenmitgliedschaft übertragen.

Martin Reents: Ein herausragendes Beispiel für die ehrenamtliche Tätigkeit!