Trauer um Martin Reents

Fassungslos und mit tiefer Trauer müssen wir zur Kenntnis nehmen,
dass unser Ehrenmitglied des Mühlenvereins Sandhorst, Martin Reents, 
im Alter von 86 Jahren verstorben ist.

Eine Stimme, die vertraut war, schweigt nun. Ein Mensch, der uns
lieb war, ging. Was bleibt sind Dankbarkeit und Erinnerung. Mit 
Martin Reents hat der Mühlenverein einen äußerst engagierten, 
hochgeschätzten und liebenswürdigen Ratgeber und Fachmann verloren.

Er war ein Mann der ersten Stunde, Gründungsmitglied und der maß-
gebliche Fachmann beim Wiederaufbau und Restaurierung der Galerie-
mühle in Sandhorst. Martins technisches und handwerkliches Können
wurde auch nach der Fertigstellung der Mühle über Jahre immer 
wieder abgerufen. 

Der Mühlenverein Sandhorst wird Martin Reents mit großer Dankbar-
keit, Respekt und Anerkennung für sein hervorrragendes Engagement 
in Erinnerung behalten. Wir verlieren in Martin Reents ein wert-
volles Mitglied und trauern um ihn und sprechen seiner Frau Magda 
und seinen Kindern unser größtes Beileid aus.

Osterfeuer an der Sandhorster Mühle fällt aus!

Das beliebte Osterfeuer des Mühlenvereins Sandhorst muss aufgrund der Wetterlage abgesagt werden. Der Platz um das Osterfeuer (abgeerntetes Maisfeld) ist nicht begehbar und läßt auch das Anliefern von weiterem Strauchmaterial nicht zu.

Diese Bedingungen sind also alles andere als gute Voraussetzungen für ein tolles Osterevent. Die Entscheidung fiel dem Vorstand nicht leicht, da bereits im Vorfeld viele Vorarbeiten und Einkäufe durchgeführt wurden.

Der Mühlenverein Sandhorst freut sich umso mehr auf das Osterfeuer 2017, welches dann wieder auf dem traditionellen Platz vor der Mühle in Sandhorst stattfindet.

Der Vorstand und der Festausschuss wünschen trotz des Ausfalls vom Osterfeuer   „Frohe Ostern“DSCF1808[1]

 

Bild: Osterfeuer 2015

Das traditionelle Heringsessen des Sandhorster Mühlenvereins

Am Samstag trafen sich die Mühlenfreunde zum traditionellen Heringsessen in der Sandhorster Mühle. Über 90 Mitglieder waren wieder sehr angetan von den Fischköstlichkeiten, die der Festausschuss unter der Leitung von Helga Schaefer angerichtet hatte. Matjes in verschiedenen Variationen, Bratheringe, Gabelrollmöpse und Pellkartoffeln mit Großheider-Stip waren die großen Renner an diesem Abend.               Der Vorsiitzende Klaus Schaefer bedankte sich bei allen Helferinnen und Helfern und dem Fischsponsor Gerfried Meyer. Der neue Heringskönig 2016 – Bernhard Pflüger – verwöhnte an diesem Abend seine Untertanen mit leckeren Söpkes.

Es war wieder ein gelungener Abend des Mühlenvereins, der lange in Erinnerung bleiben wird.DSCF2118[1] DSCF2160[1] DSCF2158[1] DSCF2156[1] DSCF2154[1] DSCF2155[1] DSCF2149[1] DSCF2152[1] DSCF2143[1] DSCF2145[1] DSCF2144[1] DSCF2142[1] DSCF2139[1] DSCF2143[1] DSCF2140[1] DSCF2133[1] DSCF2132[1] DSCF2134[1] DSCF2125[1] DSCF2122[1] DSCF2126[1] DSCF2119[1] DSCF2120[1] DSCF2126[1] DSCF2130[1] DSCF2138[1]

 

 

Heringsessen 2016

 

Heringsessen 2016
am Samstag, den
13. Februar 2016 um 19:00 Uhr
in der Sandhorster Mühle
Es gibt Matjes in zwei Variationen, Brathering, Gabelrollmops und Pellkartoffeln mit Großheider Stipp zum Sattessen, und ´n lecker Söpke
Der Kostenanteil für das Essen beträgt
• Mitglied und Partner/in: 10,00 € pro Person
Unsere Aufnahmekapazität liegt bei 90 Personen.

Wenn diese Anzahl erreicht ist, können wir nur noch auf Anfrage Anmeldungen annehmen.

Darum bitten wir schnellstmöglich um eine verbindliche Anmeldung, spätestens bis 06. Februar 2016 bei
Klaus Schaefer 71207, Weert Gerdes 72737
Peter Weers 7744

Der Vorstand und der Festausschuss
laden herzlich ein!

 

Dankeschön-Abend

Der Mühlenverein Sandhorst bedankt sich bei den vielen ehrenamtlichen Helfern mit einem Abendessen im Sandhorster Krug.

Der Vorsitzende Klaus Schaefer begrüßt 54 Mitglieder zum traditionellen „Dankeschön-Abend“ im Sandhorster Krug. In einer launigen Rede bedankt sich der Vorsitzende für die vielen geleisteten Arbeitsstunden in und um der Mühle sowie beim Losverkauf der Weihnachtsaktion „Goldene Sieben“. Nur durch das große Engagement der Mitglieder kann das Kulturdenkmal „Sandhorster Mühle“ gepflegt und DSCF2107[1]DSCF2100[1]DSCF2105[1]DSCF2100[1]DSCF2101[1]DSCF2106[1]DSCF2104[1]DSCF2103[1]DSCF2109[1]DSCF2110[1]erhalten werden.

 

 

Raiffeisen-Volksbank Aurich sponsert die Reetdachsanierung

Die Feuerstiftung, eine Einrichtung der Raiffeisen-Volksbank Norddeutschland, hat mit einer großzügigen Spende in Höhe von 7.300 € die Dachsanierung der Sandhorster Mühle unterstützt. Diese Feuerstiftung unterstützt soziale und kulturelle Einrichtungen sowie ehrenmatliche Engagements. Im Mühlencaffee, in Anwesentheit des Vorstandes und der örtlichen Presse, übereichten Frau Schilling und Herr Baumert von der Raiffeisen-Volksbank Aurich-Wittmund dem Vorsitzenden Klaus Schaefer symbolisch den Scheck.  In seiner Dankesrede skizierte Klaus Schaefer u. a. die weiteren Baumaßnahmen in der Sandhorster Mühle.DSCF1949[1]DSCF1955[1]DSCF1953[1]

 

 

Reetdachinstandsetzung der Sandhorster Mühle

Die Firma Uwe Röttger, Südbrookmerland hat in mehreren Tagen das Reetdach mit der kompletten Mühlenkappe grundlegend saniert. Es wurde gereinigt, repariert und neu geglättet. Die Reetdachexperten haben nach meiner des Vorstandes vorbildliche Arbeit geleistet und hoffen, dass in 25 Jahren diese Aktion wiederholt DSCF1917[1]werden kann. DSCF1916[1]DSCF1920[1]DSCF1921[1]

 

 

Die Reparatur der Sandhorster Mühle ist abgeschlossen!

Hurra, die Sandhorster Mühle dreht sich wieder im Wind. Nach wochenlangem Stillstand wurde die Mühle von der bekannten Spezialfirma Hanno Böök, Dunum wieder in den funktionstüchtigen Zustand gebracht. Der Sturm Niklas hatte die Übersetzung von der Windrose zum Mühlenkopf komplett zerstört. Eine neue Welle mit Zahnkranz sowie Lager mussten in einem Spezialbetrieb angefertigt werden.

Die Sandhorster Mühlenfreunde bedanken sich herzlich für die geleistete Arbeit und sind dankbar, dass sich die Mühle wieder in ihrer vollen Funktion zeigen kann. Am Pfingstmontag – Deutscher Mühlentag – präsentiert sich der Mühlenverein mit einem umfangreichen Programm und Besichtigungen.

Der Verein freut sich auf die Besucher aus nah und fern!DSCF1904[1] DSCF1905[1] DSCF1909[1] DSCF1912[1] DSCF1911[1]