Raiffeisen-Volksbank Aurich sponsert die Reetdachsanierung

Die Feuerstiftung, eine Einrichtung der Raiffeisen-Volksbank Norddeutschland, hat mit einer großzügigen Spende in Höhe von 7.300 € die Dachsanierung der Sandhorster Mühle unterstützt. Diese Feuerstiftung unterstützt soziale und kulturelle Einrichtungen sowie ehrenmatliche Engagements. Im Mühlencaffee, in Anwesentheit des Vorstandes und der örtlichen Presse, übereichten Frau Schilling und Herr Baumert von der Raiffeisen-Volksbank Aurich-Wittmund dem Vorsitzenden Klaus Schaefer symbolisch den Scheck.  In seiner Dankesrede skizierte Klaus Schaefer u. a. die weiteren Baumaßnahmen in der Sandhorster Mühle.DSCF1949[1]DSCF1955[1]DSCF1953[1]

 

 

Reetdachinstandsetzung der Sandhorster Mühle

Die Firma Uwe Röttger, Südbrookmerland hat in mehreren Tagen das Reetdach mit der kompletten Mühlenkappe grundlegend saniert. Es wurde gereinigt, repariert und neu geglättet. Die Reetdachexperten haben nach meiner des Vorstandes vorbildliche Arbeit geleistet und hoffen, dass in 25 Jahren diese Aktion wiederholt DSCF1917[1]werden kann. DSCF1916[1]DSCF1920[1]DSCF1921[1]

 

 

Die Reparatur der Sandhorster Mühle ist abgeschlossen!

Hurra, die Sandhorster Mühle dreht sich wieder im Wind. Nach wochenlangem Stillstand wurde die Mühle von der bekannten Spezialfirma Hanno Böök, Dunum wieder in den funktionstüchtigen Zustand gebracht. Der Sturm Niklas hatte die Übersetzung von der Windrose zum Mühlenkopf komplett zerstört. Eine neue Welle mit Zahnkranz sowie Lager mussten in einem Spezialbetrieb angefertigt werden.

Die Sandhorster Mühlenfreunde bedanken sich herzlich für die geleistete Arbeit und sind dankbar, dass sich die Mühle wieder in ihrer vollen Funktion zeigen kann. Am Pfingstmontag – Deutscher Mühlentag – präsentiert sich der Mühlenverein mit einem umfangreichen Programm und Besichtigungen.

Der Verein freut sich auf die Besucher aus nah und fern!DSCF1904[1] DSCF1905[1] DSCF1909[1] DSCF1912[1] DSCF1911[1]

 

 

 

Sturmschaden an der Sandhorster Mühle

Viele Besucher des Osterfeuers, aber auch die Osterurlauber, haben es bereits festgestellt:
Die Sandhorster Mühle dreht sich nicht mehr in den Wind und die Windrose ist mit einem Sicherheitsseil festgesetzt worden.

Was war passiert?
Der Sturm „Niklas“ hat in der vorletzten Woche so stark auf die Mühle gewirkt, dass die Welle zwischen Mühlenkopf und Windrose in
der Schweißnaht brach.
Durch diesen Schaden entstanden weitere sehr komplexe Schäden wie z. B. Axiallagerbrüche im Drehbereich des Mühlenkopfes. Leider können diese Reparaturen nicht durch das Engagement von Mühlenmitgliedern durchgeführt werden. Eine Spezialfirma ist kurzfristig mit der Reparatur beauftragt worden und sie wird – soweit die Wetterbedingungen es ermöglichen – diese in dieser Woche umsetzen.
Wir werden diesen Beitrag mit aktuellen Fotos von den Reparaturen in den nächsten Tagen ergänzen.

Alle Mühlenfreunde hoffen, dass die Sandhorster Mühle sehr schnell wieder funktionstüchtig ist.

DSCF1810[1]

DSCF1811[1]

DSCF1814[1]

DSCF1815[1]

DSCF1817[1]

Bildimpressionen vom Osterfeuer 2015

Bilder können mit Doppelklick vergrößert werden!

DSCF1794[1]

Kalle hat alles im Blick

Kalle hat alles im Blick

Große und kleine Gäste warten auf den Start

Große und kleine Gäste warten auf den Start

DSCF1795[1]DSCF1796[1]DSCF1800[1]
Klaus gibt gleich das Starzeichen zum Anzünden

Klaus gibt gleich das Starzeichen zum Anzünden

Die Fakeln brennen schon

Die Fakeln brennen schon

Helga bedient unsere Gäste

Helga bedient unsere Gäste

Grillteam des Mühlenvereins

Grillteam des Mühlenvereins

Hura, es brennt!

Hura, es brennt!

DSCF1808[1]
Bis tief in die Nacht brannte das Feuer!

Bis tief in die Nacht brannte das Feuer!

Traditionelle Heringsessen im Monat Februar 2015

Gute Stimmung und einvolles Haus beim Heringsessen des Mühlenvereins

Über 80 Mühlenfreunde konnte der 1. Vorsitzende Klaus Schaefer am Samstagabend in der Sandhorster Mühle begrüßen. Ein besonderer Gruß galt den Ehrenmitgliedern und dem Ortsbürgermeister Eckhard Hattensaur. In seiner Begrüßung kam auch die Freude zum Ausdruck, dass dieses Heringsessen nun ein Jubiläum darstellt, da mit Beginn d. Jahres der Mühlenverein nun stolzer Bezitzer der Sandhorster Mühle ist.
Der Festausschuss hatte wieder ein vorzügliches Heringsessen mit „Großheider Stip“ und Pellkartoffen, mit Matesspezialitäten und Bratheringe angerichtet.

Traditionsgemäß wurde nach dem Essen Günter Kruse zum Heringskönig 2015 proklamiert.

DSCF1757[1]

 

 

 

 

 

 

DSCF1758[1]

 

 

 

 

 

 

DSCF1751[1]

 

 

 

 

 

 

DSCF1754[1]

 

 

 

 

 

 

DSCF1761[1]

 

 

 

 

 

 

DSCF1755[1]

 

 

 

 

 

 

DSCF1749[1]

 

 

 

 

 

 

 

Diese E-Mail wurde von Avast Antivirus-Software auf Viren geprüft. http://www.avast.com